Monica Melcova wurde in der Slowakei geboren, im Alter von 5 Jahren begann sie Klavier zu spielen. Sie studierte Klavier und Orgel in Kosice, dann ab 1994 Konzertfach Orgel an der Universität fur Musik und darstellende Kunst bei Hans Haselböck und Michael Radulescu. Sie schloss ihr Studium 1999 mit Auszeichnung ab und erhielt den Wurdigungspreis des Bundesministerium fur Bildung, Wissenschaft und Kultur.

Im gleichem Jahr wurde sie am Conservatoire National Supérieur de Musique in die Klasse de „perfectionnement“ von Olivier Latry und Michel Bouvard aufgennomen. Gleichzeitig studierte sie in der Improvisationsklasse von Loic Mallié, das ihr durch das Stipendium des Société Générale und Fondation Nadia et Lily Boulanger ermoglich wurde.

Nach ihrem Studium wurde sie 2002 als Titularoganistin nach Sapporo / Japan, CONCERT HALL KITARA / eingeladen, um an der dortigen Konzersaalorgel ein Jahr lang zu konzertieren und zu unterrichten. In der Saison 2002 / 2003 spielte sie in verschiedenen Konzertsälen Japans: Suntory Hall Tokyo, Metropolitan Art Space, Niigata Performing Center, Morioka Civic Hall, Opera City Hall, Yokohama Minato Mirai Hall usw. Sie unterrichtete an Meisterkursen 2003, 2005, 2007, 2011 in Tokyo und Sapporo für Studenten von japanischen Orgelakademien.

Preise bei Wettbewerben : Brugge / 1997 und 2000 /, Žilina / 1998 / Publikumspreis, Lissabon / 2001 / Finalistin des Unesco – Wettbewerbs.
Zwischen 2003 und 2011 unterrichtete Monica am Conservatoire „ Gaston Litaize“ und war als Titularorganistin in Saint Martin des Champs in Paris tätig, wo sie für die Entwicklung des Kulturlebens um Cavaillé Col Orgel verantwortlich war. Als Konzertorganistin wirkt sie auch mit anderen Solisten wie Nora Cismondi, Anne Shin, Raphael Oleg, Juan Maria Pedrero, Guy Touvron, Water Auer / Solist den Wiener Philharmoniker /.
Sie gibt regelmässig Konzerte in Japan und Europa / Saint Sulpice, Notre Dame de Paris, Eglise de la Madeleine, Capilla Real Granada, Cathédrale Sé de Lisbonne, Bruckner Orgel in Stift Sankt Florian etc.

Radio und Fernsehaufnahmen fur ORF Wien, Radio France Musique, NHK Tokyo, Radio Bratislava, Radio Suisse Romande, RTBF Bruxelles.
Seit September 2008 leitet sie zusammen mit Loic Mallié die Improvisationsklasse in Centro Superior de Musica del País Vasco MUSIKENE in San Sebastian.

In 2012 ist sie eingeladet als Mitglied in der Jury für den internationalen Orgelwettbewerb GRAND PRIX DE CHARTRES.